Thomas Schönauer – Künstlerportrait im Auftrag von Zurheide EDEKA

Mit den Augen von Amiaz Habtu: Zurheide betritt „Die Höhle der Löwen!“
4. November 2017
Eveline Hall
Peter Lindberghs Stil-Ikone Eveline Hall im Star-Interview
12. September 2018
Thomas Schönauer – Künstlerportrait im Auftrag von Zurheide EDEKA

Thomas Schönauer – Künstlerportrait im Auftrag von Zurheide EDEKA

Thomas Schönauer ist ein Mann des Raumes, dessen immer neue Transformationen und farbgewaltige Metamorphosen eine feste Bezugsgröße in seinem künstlerischen Schaffen darstellen – weit über bloße Oberflächengestaltung hinaus. Denn seine Arbeiten revolutionieren nicht nur unsere Sehgewohnheiten, sondern beinhalten auch einen subversiven Effekt – in Gestalt innovativer Architektur, welche die Naturgesetze kurzerhand auf den Kopf stellt.

Das wandelbare Universum des Thomas Schönauer

Thomas Schönauer - Kraft wie aus dem kosmischen Windkanal: ´Atompops´ im Sog energetischer Schwingungen

Thomas Schönauer – Kraft wie aus dem kosmischen Windkanal: ´Atompops´ im Sog energetischer Schwingungen

So scheinen die „Atompops“ förmlich über die Schwerkraft zu triumphieren, dermaßen mühelos werden die polierten Edelstahlkugeln in der Luft gehalten und von ihrem Konstrukteur jongliert. Oder von ihrem Choreographen: Denn Thomas Schönauer lässt sie in energetischen Ballungen und Türmungen spielerische Pirouetten drehen, so dass ein Sog entsteht – wie aus dem kosmischen Windkanal. In den CT-Universe-Paintings, der Fortsetzung seiner CT-Landscapes, offenbaren sich dem Betrachter Räume, die zu den elementaren Fragen unserer Existenz führen.

Sie lassen in die grenzenlose Tiefe des Universums blicken und ermutigen Reflektionen über den Ursprung des Weltalls oder die Existenz intelligenten Lebens irgendwo anders in unserem Sonnensystem. An anderer Stelle wieder ermöglichen sie endoskopische Einblicke in die Struktur unserer Physis, Muskeln, Sehnnen, Blutbahnen und Nerverstränge – lenken den Blick vom Makrocosmus hin zum feinsten Beziehungsgeflecht des Mikrokosmischen, den chemischen und biologischen Grundlagen unseres Seins.

Immer wieder gelingt es dem Künstler, Widerstände zu brechen, um völlig neue Raumvorstellungen in der Zwei- und Mehrdimensionalität aufleuchten zu lassen. Unversehens materialisiert sich eine Welt, die unsere Vorstellungskraft nicht immer gleich erschließen kann.

Was kraftlos dumpfe Unwahrscheinlichkeiten schlief: Plötzlich steht es da und wird anfassbar, manifestiert von der plastischen Kraft des Malers, Bildhauers und Landschaftsarchitekten Thomas Schönauer, denn das ist er in der Seele und im Kern seines Denkens ebenfalls:

Dafür stehen multimediale Environments wie die begehbare Energie-Pyramide am Düsseldorfer Landtag oder kreative Werkstücke wie die Skulptur „Milestones“ (für den ehemaligen Ministerpräsident Wolfgang Clement) bereichern die öffentliche und private Skulpturenlandschaft in NRW.

Zurheide Feine Kost gewährte er Einblick in sein „Universe“ und uns ein Interview, in dem er seinen Intellekt funkeln ließ. Wer die Herausforderung annimmt und dem Link folgt, wird in ein Equilibrium künstlerischer Geistesblitze katapultiert.

Denn genau so muss gute Werbung sein: ein Wagnis, eine Dynamik und dann – ein Phänomen.

Bei Mausklick Weltraum-Abenteuer!
https://www.zurheide-feine-kost.de/blog-news/auf-einen-kaffee-mit-thomas-schoenauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.